Kompetenzzentrum für mathematische Modellierung in MINT-Projekten in der Schule

MAL-i - Mathematical Adaptive Learningsystems Enhanced by Eye-Tracking

 

Kontakt: Kathrin Kennel 

 

Ausgangslage

Adaptive Lernsysteme analysieren die Entwicklung des Lernenden, passen sich an, geben Rückmeldung über den Lernfortschritt und bieten vielfältige Hilfestellungen. Wesentliche Kennzeichen solcher Lernsysteme sind Adaptivität, Flexibilität, Diagnosefähigkeit sowie die Möglichkeit der Automatisierung.

Es existieren bereits zahlreiche adaptive Lernsysteme, auch für den Bereich Mathematik. Hier wird dem Nutzer als Rückmeldung meist nur ein pauschales Feedback („Das war richtig“ / „Das war falsch“) gegeben. Dem Anspruch an ein adaptives Feedback werden diese Systeme meist nicht gerecht.

 

Ziele

Ziel in diesem Projekt ist es, die Grundlage für die Entwicklung eines Systems zu schaffen, welches ein diagnostisches Feedback gibt und individuelle Tipps zum richtigen Zeitpunkt einblendet. Das System soll schon bei der Bearbeitung einer Aufgabe erkennen, ob beim Nutzer Fehlkonzepte zu einem Thema vorliegen. Auf dieser Grundlage sollen Rückmeldungen generiert werden, welche die Schüler*innen im Lösungsprozess unterstützen.

Zur Verwirklichung dieses Ziels wird untersucht, inwiefern die Nutzung der Eye-Tracking-Technologie dazu beitragen kann, die Diagnosefähigkeit eines adaptiven Lernsystems zu verbessern. Ein Teilziel besteht darin, Zusammenhänge zwischen Fehlkonzepten und Blickmustern zu erforschen. Perspektivisch soll das Lernsystem auf Basis mehrerer Kriterien adaptieren: Neben den Eingaben der Nutzer sollen auch Eye-Tracking-Daten analysiert werden.

Das Vorhaben im Projekt befasst sich mit der folgenden Fragestellung:

Wie kann die Diagnosefähigkeit von adaptiven Lernsystemen mittels Eye-Tracking verbessert werden?

 

Vorgehen im Teilprojekt

  1. Konzeption von Aufgaben
  2. Untersuchung von Fehlkonzepten
  3.   Analyse und Vergleich der Blickdaten von Expert*innen und Noviz*innen
  4. Konzeption von individuellen Hilfen und Feedback
  5. Erstellung einer prototypischen Software

 

Förderung und Link zum Projekt

Das Projekt MAL-i als Teilprojekt des Vorhabens "U.EDU: Unified Education Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette“ wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

www.uni-kl.de/uedu/home/

Mitteilungen & Aktuelles

Distinguished Teaching Award für Prof. Dr. Saß

Bild von Prof. Dr. Jörn Saß vor Tafel mit Anschrieb (Foto: Falk Triebsch, TUK)

Prof. Dr. Jörn Saß (Foto: Falk Triebsch, TUK)

Prof. Dr. Jörn Saß wurde für seine exzellenten Leistungen und sein herausragendes Engagement in der Lehre mit dem Distinguished Teaching Award 2020 der TU Kaiserslautern ausgezeichnet. Aufgrund der Restriktionen im Zusammenhang mit der Corona/Covid-19-Pandemie konnte die Verleihung des Preises diesmal leider nur in sehr kleinem Rahmen im Sitzungsraum im 12. Stock des Verwaltungsturms stattfinden.

Der Dekan des Fachbereichs Mathematik, Prof. Dr. Krumke, freut sich, dass die TUK damit die jahrelange engagierte Arbeit von Prof. Dr. Saß im Bereich der Lehre nachhaltig anerkennt. Er weist dabei insbesondere darauf hin, dass Prof. Dr. Saß in den vergangenen Monaten seine Expertise in zahlreichen Sitzungen und Arbeitstreffen (u.a. der TU-weiten Task Force "Digitale Lehre") eingebracht und dabei maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die Lehre im digitalen Format erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Der Distinguished Teaching Award der TUK geht damit (seit dessen Einführung im Jahr 2014) bereits zum dritten Mal an einen Lehrenden aus dem Fachbereich Mathematik. Dies zeigt einmal mehr, dass der Fachbereich nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Lehre exzellent aufgestellt ist.

Nähere Informationen können zum Distinguished Teaching Award können der Webseite des Referats für Qualität in Studium und Lehre entnommen werden.

Kontakt

Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Mathematik
Gottlieb-Daimler-Straße
Gebäude 48
67663 Kaiserslautern

Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

E-Mail: komms@mathematik.uni-kl.de


Zum Seitenanfang