Kompetenzzentrum für mathematische Modellierung in MINT-Projekten in der Schule

Forschungsprojekte

Zu unseren aktuellen Forschungsgebieten im Bereich der Didaktik der Mathematik gehören unter anderem:

  • Mathematische Modellierung im Projektunterricht
  • Mathematische Modellierung im Regelunterricht
  • Fortbildungskonzepte im Bereich mathematischer Modellierung
  • Interdisziplinärer MINT-Unterricht
  • Themensammlung geeigneter Modellierungsprojekte
  • Entwicklung konkreter Unterrichtsentwürfe
  • Motivations- und Kompetenzentwicklung

Eine Übersicht über unsere aktuellen Projekte und deren Finanzierung finden Sie im Folgenden:

Schulentwicklung für Mathematische Modellierung in MINT-Fächern (SchuMaMoMINT)

  • Finanzierung: ESF
  • Kofinanzierung: Fraunhofer ITWM, TU Kaiserslautern, FB Mathematik
  • Beinhaltet die Teilprojekte

Modellierungstage

  • 2005-2009: WsZ (Teilfinanzierung)
  • vor 2015: FB Mathematik
  • Seit 2015: KOMMS

Felix-Klein-Modellierungswoche

  • 1993-2014: MBWWK (Teilfinanzierung)
  • 1993-2005: Zentrum für Mathematik e. V. Bensheim (Teilfinanzierung)
  • 2005-2009: WsZ (Teilfinanzierung)
  • 1993-2014: FB Mathematik
  • Seit 2015: KOMMS

Junior-Ingenieur-Akademie

  • 2010-2013: Telekom-Stiftung
  • Seit 2010: Felix-Klein-Zentrum
  • Seit 2014: KOMMS

Fraunhofer MINT-EC-Talents

  • Fraunhofer Zentrale (Runde 1)
  • Fraunhofer ITWM (Runde 2)
  • KOMMS (Runde 2)

MINTerdisciplinarity

  • Teilprojekt innerhalb U.EDU: Unified Education - Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette
  • Ziel: Umsetzung von interdisziplinären Modellierungsprojekten durch Studierende
  • Laufzeit: 2016-2019

MINT-Modellprojekt zur Berufsorientierung

  • Fraunhofer ITWM
  • Agentur für Arbeit Kaiserslautern

Mathe-Camp

  • Fraunhofer ITWM
  • Felix-Klein-Zentrum
  • Bis 2011: MBWWK

Weitere MINT-Initiativen

  • Seit 1995: Mathematik-Modellierungswoche in Südtirol, Finanzierung: Deutsches Schulamt in Bozen
  • 2000-2004: Wirtschafts- und Technomathemaik an Schulen (WiMS/TeMS), Finanzierung: Volkswagenstiftung, MBWWK
  • 2001-2005: Management Mathematics in European Schools (MaMaEusch), Finanzierung: EU
  • 2002-2004: Mathematik und Ökonomie, Finanzierung: Bertelsmann-Stiftung
  • 2004-2006: Netzwerk Wissenschaftliche Weiterbildung in Lehramtsberufen (BLK-Modellversuch), Finanzierung: Bund, MBWWK
  • 2007-2009: Methoden der Schulmathematik als Problemlöser für Schüler/innen in Wirtschaft und GEsellschaft, Finanzierung: Telekom-Stiftung
  • Seit 2007: Vernetzung von Allgemeiner Didaktik und Fachdidaktik im Studium (DIDAGMA), Finanzierung: MBWWK

Mitteilungen & Aktuelles

Eye-Tracking-Studie für besseres Verständnis des Problemlösens

Mit Eye-Tracking, also der Analyse von Blickdaten, will ein Team um Prof. Dr. Stefan Ruzika (AG Optimierung und KOMMS) und Prof. Dr. Jochen Kuhn (Fachbereich Physik) besser verstehen, wie Schülerinnen und Schüler Aufgaben im Bereich der Differentialrechnung lösen und warum sie gewisse Fehler machen. Dazu wurde kürzlich eine Studie am Veldenz Gymnasium Lauterecken im Rahmen des BMBF-Projekts U.EDU ("Unified Education: Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette") durchgeführt. Die erzielten Ergebnisse sollen zukünftig genutzt werden, um Lehrkräfte besser aus- und fortzubilden und adaptive Lernsysteme effizienter zu gestalten.

Näheres kann der entsprechenden  Pressemitteilung des BMBF entnommen werden.

Kontakt

Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Mathematik
Gottlieb-Daimler-Straße
Gebäude 48
67663 Kaiserslautern

Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

E-Mail: komms@mathematik.uni-kl.de


Zum Seitenanfang