Kompetenzzentrum für mathematische Modellierung in MINT-Projekten in der Schule

Mitteilung vom Februar 2021

Sehr geehrte Mitglieder der Mailingliste „Schulinfo“ des FB Mathematik der TU Kaiserslautern,

wir schicken Ihnen heute unseren Newsletter 01/2021 mit Informationen zu Aktivitäten und Angeboten des Fachbereichs Mathematik der TU Kaiserslautern, insbesondere des KOMMS.  Wir hoffen, dass für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler etwas Interessantes dabei ist und würden uns freuen, mit Ihnen im Rahmen der angebotenen Veranstaltungen und Aktivitäten zusammenzuarbeiten.

Sehr gerne können Sie die Informationen an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiterleiten und wir würden uns freuen, wenn diese sich auch für die Mailingliste anmelden! Der nächste Newsletter folgt voraussichtlich im Sommer 2021. Darüber hinaus stehen weitere Informationen auf unseren Webseiten https://komms.uni-kl.de und https://www.mathematik.uni-kl.de/schule/lehrkraefte-schulen/ zur Verfügung.

Wenn Sie sich von der Mailingliste abmelden oder anmelden wollen, können Sie das hier tun: https://mail.mathematik.uni-kl.de/mailman/listinfo/schulinfo

Mit besten Grüßen

Patrick Capraro

Modellierungswoche *

Vom 21. bis 26. Februar findet unsere Felix-Klein-Modellierungswoche als Onlinekurs statt. Noch sind zahlreiche Plätze frei, daher wird die Anmeldefrist bis zum 15. Februar verlängert. Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter https://komms.uni-kl.de/modwo . Die Anmeldung erfolgt über https://dbtools.mathematik.uni-kl.de/modwo .

Die zweite Modellierungswoche findet vom 20. bis 25. Juni statt. Ob wir, wie geplant, in der Jugendherberge Pirmasens einkehren, oder wieder eine digitale Veranstaltung anbieten, wird im Laufe des Frühjahres entschieden.

Modellierungstage für Schulen *

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie bieten wir unsere Modellierungstage für Schulen an. Wir haben dazu unser klassisches Format, das im Rahmen des ESF-Projekts „SchuMaMoMINT“ gefördert wird, zu einer digitalen Variante weiterentwickelt. So können Schüler*innen im Klassenverband auch zu Zeiten des Homeschoolings oder des Wechselunterrichts Erfahrung im Bereich der Mathematischen Modellierung sammeln, erweitern ihre Digitalkompetenzen und lernen außerdem noch digitales kollaboratives Arbeiten im Team. Einige wenige Termine sind in 2021 (vorzugsweise in der zweiten Jahreshälfte) noch frei. Nähere Informationen finden Sie unter:
https://komms.uni-kl.de/schuelerinnen-und-schueler/modellierungstage/ .

Sprechen Sie uns gerne an – wir unterstützen Sie gerne bei der individuellen Planung eines Modellierungstages!

Fortbildung „Modellieren mit Arduino & Co“ *

Die geplante Fortbildung "Modellieren mit Arduino & Co" musste letztes Jahr abgesagt werden. Für das Frühjahr 2021 planen wir, die Veranstaltung nachzuholen. Wenn möglich, soll es einen Fortbildungstag als Präsenzveranstaltung in Kaiserslautern geben und einen zweiten Termin, der als Videokonferenz abgehalten wird.

Falls eine Präsenzveranstaltung weiterhin nicht durchführbar sein sollte, werden wir vom 10. Mai bis zum 11. Juni mehrere kleinere Videotermine anbieten und nach Möglichkeiten suchen, unseren Teilnehmern Zugang zu den erforderlichen Geräten zu gewähren.

Detaillierte Informationen zur Fortbildung finden Sie unter https://komms.uni-kl.de/lehrkraefte/fortbildungen/arduino/ .

International Mathematical Modeling Challenge 2021

Auch 2021 findet der internationale Modellierungswettbewerb IMMC statt, hoffentlich wieder mit zwei starken deutschen Beiträgen, die wir ins Rennen schicken können!

Die nationale Vorausscheidung findet an 5 aufeinanderfolgenden Tagen im Zeitraum 08.03.-09.05.2021 statt. Informationen zu Organisation und Ablauf des Wettbewerb findet man unter [IMMC Deutschland](https://komms.uni-kl.de/schuelerinnen-und-schueler/wettbewerb-immc/). Interessenten können sich melden und informieren über immc(at)mathematik.uni-kl.de .

Fortbildung zur MINT-Modellierungslehrkraft *

Sie haben Interesse daran, mehr mathematische Modellierungsprojekte eigenständig im Unterricht durchzuführen? Dann würden wir Ihnen gerne unser Zertifikat zur MINT-Modellierungskraft vorstellen, welches Sie auf dieses Ziel vorbereitet. Zur Erlangung des Zertifikats gehört die Bearbeitung von vier Bausteinen:

1.    Teilnahme an einer mathematischen Modellierungswoche - die nächste findet als digitale Veranstaltung im Februar statt.
2.    Teilnahme an einer Zertifizierungsveranstaltung
3.    Planung und Betreuung eines eigenen Modellierungsprojekts
4.    Anfertigen eines Berichts über die Planung, Betreuung und Nachbereitung des eigenen Projekts

Weiter Informationen finden Sie unter https://komms.uni-kl.de/lehrkraefte/mint-modellierung/ .

Der Fachbereich Mathematik unterstützt bei der Corona-bedingten Planung in Schulen

Die Arbeitsgruppe Optimierung entwickelt ein digitales Werkzeug, das bei der Planung des Wechselunterrichts an Ihrer Schule helfen kann. Es unterstützt die Einteilung ganzer Klassenstufen auf zwei Kohorten. Kopplungen und weitere Einschränkungen können dabei berücksichtigt werden. Wenn Sie Interesse daran haben, schauen Sie gerne unter

https://www.mathematik.uni-kl.de/opt/corona-schuleinteilung/

vorbei oder kontaktieren Sie uns unter wechselunterricht(at)mathematik.uni-kl.de .

Forschung zu Eye-Tracking in KOMMS

Mit Eye-Tracking, also der Analyse von Blickdaten, will ein Team um Prof. Dr. Stefan Ruzika (KOMMS) und Prof. Dr. Jochen Kuhn (Fachbereich Physik) besser verstehen, wie Schülerinnen und Schüler Aufgaben im Bereich der Differentialrechnung lösen und warum sie gewisse Fehler machen. Dazu wurde kürzlich eine Studie am Veldenz Gymnasium Lauterecken im Rahmen des BMBF-Projekts U.EDU ("Unified Education: Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette") durchgeführt. Die erzielten Ergebnisse sollen zukünftig genutzt werden, um Lehrkräfte besser aus- und fortzubilden und adaptive Lernsysteme effizienter zu gestalten.

Näheres kann der entsprechenden  Pressemitteilung des BMBF entnommen werden.

Digitale Lernumgebungen zur mathematischen Modellierung

Viele Angebote wie Mathe-Zirkel, MINT-AGs oder Forscher-Treffen an Schulen müssen aktuelle Pandemie-bedingt ausfallen. Das KOMMS hat digitale Lernumgebungen entwickelt, die Schüler*innen Einblicke in verschiedene Themen der mathematischen Modellierung und der angewandten Mathematik ermöglichen. Die Lernumgebung „Mathematische Modelle zur Krankheitsausbreitung“ stellt unterschiedliche Ansätze zur Krankheitsausbreitung vor und behandelt Fragestellungen der aktuellen COVID-19-Pandemie. In der Lernumgebung zu Evakuierungsprozessen sammeln Schüler*innen beim Erstellen, Simulieren und Bewerten von Evakuierungssituationen erste Erfahrungen mit mathematischer Modellierung. Informationen zu den Lernumgebungen finden Sie unter https://dbtools.mathematik.uni-kl.de/elearning/ .

* Die gekennzeichneten Aktivitäten werden von KOMMS im Rahmen des Projekts „SchuMaMoMINT“ durchgeführt, welches vom Europäischen Sozialfonds (ESF) in Rheinland-Pfalz, dem Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), dem Fachbereich Mathematik der TU Kaiserslautern sowie der TU Kaiserslautern finanziert wird.

Kontakt

Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Mathematik
Gottlieb-Daimler-Straße
Gebäude 48
67663 Kaiserslautern

Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

E-Mail: komms@mathematik.uni-kl.de


Zum Seitenanfang