Kompetenzzentrum für mathematische Modellierung in MINT-Projekten in der Schule

Modellierungstage

KOMMS veranstaltet auf Anfrage Modellierungstage im Umfang von ein bis drei Tagen. Modellierungstage werden für alle Schularten und -stufen angeboten und können im Klassen- bzw. Kursverband oder im Rahmen von Projekttagen stattfinden. Dabei arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Gruppen an realen, authentischen Problemen.

Die Modellierungstage beginnen mit der Vorstellung der Projektthemen. Zu jeder Fragestellung gibt es eine Projektgruppe, die an dem Thema arbeitet. Dabei werdet ihr von unseren Mitarbeitern und euren eigenen Lehrern unterstützt. Jede Gruppe bereitet eine Abschlusspräsentation vor, und am letzten Projekttag werden die Ergebnisse eurer Arbeit diskutiert.

Während der Modellierungstage werden grundlegende Modellierungs- und Problemlösekompetenzen gezielt gefördert. Zudem werden Teamfähigkeit, Medienkompetenz und Planungs- und Präsentationstechniken geschult.

Übersicht

  • Umfang: ein bis drei Tage
  • Zielgruppe: alle Schularten und Jahrgangsstufen
  • Umsetzung im Klassen- und Kursverband oder bei Projekttagen
  • Termine: auf Anfrage

Kontakt

Bei Interesse an Modellierungstagen könnt ihr euren Mathematiklehrer / eure Mathematiklehrerin über unsere Angebote informieren oder direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Dr. Martin Bracke

bracke[at]mathematik.uni-kl.de

Förderung

Die von KOMMS durchgeführten Modellierungstage werden seit 2015 im Rahmen des Projekts Schulentwicklung für Mathematische Modellierung in MINT-Fächern (SchuMaMoMINT) durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ein Lernmodul zum Thema Europa und ich kann unter dem folgenden Link bearbeitet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

ESF-Webseite der Europäischen Kommission

ESF-Verwaltungsbehörde Rheinland-Pfalz

Mitteilungen & Aktuelles

Distinguished Teaching Award für Prof. Dr. Saß

Bild von Prof. Dr. Jörn Saß vor Tafel mit Anschrieb (Foto: Falk Triebsch, TUK)

Prof. Dr. Jörn Saß (Foto: Falk Triebsch, TUK)

Prof. Dr. Jörn Saß wurde für seine exzellenten Leistungen und sein herausragendes Engagement in der Lehre mit dem Distinguished Teaching Award 2020 der TU Kaiserslautern ausgezeichnet. Aufgrund der Restriktionen im Zusammenhang mit der Corona/Covid-19-Pandemie konnte die Verleihung des Preises diesmal leider nur in sehr kleinem Rahmen im Sitzungsraum im 12. Stock des Verwaltungsturms stattfinden.

Der Dekan des Fachbereichs Mathematik, Prof. Dr. Krumke, freut sich, dass die TUK damit die jahrelange engagierte Arbeit von Prof. Dr. Saß im Bereich der Lehre nachhaltig anerkennt. Er weist dabei insbesondere darauf hin, dass Prof. Dr. Saß in den vergangenen Monaten seine Expertise in zahlreichen Sitzungen und Arbeitstreffen (u.a. der TU-weiten Task Force "Digitale Lehre") eingebracht und dabei maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die Lehre im digitalen Format erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Der Distinguished Teaching Award der TUK geht damit (seit dessen Einführung im Jahr 2014) bereits zum dritten Mal an einen Lehrenden aus dem Fachbereich Mathematik. Dies zeigt einmal mehr, dass der Fachbereich nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Lehre exzellent aufgestellt ist.

Nähere Informationen können zum Distinguished Teaching Award können der Webseite des Referats für Qualität in Studium und Lehre entnommen werden.

Kontakt

Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Mathematik
Gottlieb-Daimler-Straße
Gebäude 48
67663 Kaiserslautern

Postfach 3049
67653 Kaiserslautern

E-Mail: komms@mathematik.uni-kl.de


Zum Seitenanfang